STL GRABBER


 

Hier erfahren Sie, wie der STL-Grabber einrichtet wird.  Durch den STL-Grabber lässt sich der Import von Arbeiten

automatisieren.

 

Nachdem Sie das STL-Grabber Icon ausgewählt haben, wird dieser gestartet.

 

Jetzt erscheint folgende Darstellung:

 

 

 

 

 

Nach dem ersten Öffnen müssen Sie noch dementsprechende Einstellungen vornehmen.

 

Möchten Sie den Import automatisieren, so können Sie in den Suchpfaden einstellen, an welchen Stellen der STL-Grabber nach neuen Konstruktionen suchen soll.

 

In unsrem Beispiel wurde bereits auf das Ordner-Symbol geklickt und ein Pfad ausgewählt. ( ExoCad )

Sie können bis zu vier verschiedene Suchpfade angeben. Dies mach vor allem Sinn, wenn Sie mit mehreren Scan-/ Konstruktionsprogrammen in einem Netzwerk arbeiten.

 

Nachdem Sie den/die Suchpfad/e angegeben und das Häkchen davor gesetzt haben, wird in dem entsprechenden Verzeichnis danach gesucht.

 

 

 


 

W a r t e z e i t e n

 


 

Bis Bearbeitungsstart

Die Zeit, die das System auf eine neue Suchanfrage wartet.

 

..........

 

Bei Programmstart

die Zeit, die gewartet wird nachdem der PC hochgefahren wurde und bevor der STL-Grabber gestartet wurde. (Bei PCs im Netzwerk kann es mitunter ein wenig dauern bis alle Verbindungen des Netzwerkes untereinander hergestellt sind)

 

..........

 

Finde * STL nicht älter als

Hier können Sie einstellen, wie alt Objekte / STLs maximal sein dürfen, nach denen gesucht werden soll.

 

 

STL-Grabber-Wartezeit