Die Vorteile der V4!

  • Mit einer Lizenz bis zu 63 Maschinen steuerbar
  • Automatisches Lizenzupdate
  • Automatische Updates der CAM-Version
  • Multithreading fähig
  • Berechnung in den Hintergrund verlagert, ermöglicht mehrere Projekte zeitgleich zu bearbeiten und zu berechnen, sowie weiteres Abarbeiten (AV, Projekte anlegen, Nesting) während andere Projekte berechnen
  • Unterstützte Import-Formate von CAM5-Ivoclar
  • Anlegen von Multiblank (Mehrfachblank)
  • Schneller Zugriff durch eine Datenbanken bei der Blankauswahl
  • Hersteller spezifische Disk und Block Materialien hinterlegt
  • Möglichkeit ZrO und PMMA Blöcke zu verarbeiten
  • Materialgruppen erweitert für bessere Zuordnung
  • Jobtypen erweitert
  • Unterscheidung zwischen Disk und Halter Projekten ermöglicht neue Abläufe (Blöcke archivieren, Halter beibehalten…)
  • Nesting direkt aus AV möglich
  • Optimierte Rohlingsauswahl für Jobs

Schnelle und vereinfachte Strategieveränderung

  • Schnittdaten werden direkt im Fräser abgelegt und von da in die Strategie übertragen
  • Strategien können zusätzlich über das Material gesteuert werden. (Beispiel: Ausbrüche bei einzelnen Zirkon-Chargen)
  • Höhere Zustellung spezial auch bei CoCr möglich (Beispiel: Imes 350i Zustellung 0,2mm)
  • Neue Strategieschritte für Schleifen hinterlegt
  • Unterscheidung zwischen Disk, Block und Preform Strategien
  • Unterscheidung zwischen OEM Tools und Strategien und UserDefined

Verbesserter Workflow der Preface-Premill-Preform-Prefabs

  • Unterstützte Preform-Halter: Medentika, NT-Trading in allen Ausführungen, DentalDirekt sowie DESS-Halter und Zfx
  • Neue Preform Systeme: GenTek (Zimmer Biomet original), Alphatech (Henry Schein)
  • Manuelle Zuweisung der nicht erkannten Preforms in der CAM
  • Rotationen am Preforms möglich entsprechend der Anschlussgeometrie für bessere Fräsergebnisse

CAM-seitige Vermessung der Preform – Halter

  • Fräsen von Dental-Softworks eigenen Testkörpern (Prüfkörpern) in dem entsprechenden Haltersystem
  • CAM-seitig wird die Vermessung und Korrektur jedes Mountpoints unterstützt, nicht nur die Vermessung des Halters. Dadurch werden auch Fertigungstoleranzen des Halters ausgeglichen.

Unterstützte Vollprothesen

  • Digital-Denture (Ivoclar)
  • Baltic-Denture System (Merz)